Bianca Osterer, Rollstuhltennis-Spielerin beim SV Alemannia Kamp, hat Sponsor gefunden

Bianca Osterer aus Kamp-Lintfort spielt Rollstuhl-TennisRollstuhltennis-Spielerin Bianca Osterer aus Kamp-Lintfort hat einen neuen Partner gefunden, der sie finanziell unterstützt, Eventkeeper.de steht  Biancas Partner für die kommende Zeit zur Seite. Das große Ziel heißt Top 8 der Welt werden. Dafür muss sie viele Turniere spielen, die von sportbegeisterten Unternehmern wie Sven Gabel finanziert werden. Die Agentur TalentEntdecker übernimmt für Bianca Osterer sämtliche Aufgaben der Kommunikation und vermarktet Bianca Osterer. Erst Anfang des Jahres konnte die Agentur um Sportmanager Ingo Bartels mit Sven Knipphals ein deutschlandweit bekanntes Talent präsentieren. Daher stammt auch der Kontakt zu Sven Gabel.

„In den Gesprächen mit eventkeeper.de ging es darum, die Bekanntheit zu steigern und sich nicht allein auf einen Sportler zu verlassen.“ erklärt Ingo Bartels die Entstehungsgeschichte der Partnerschaft. Bianca Osterer spielt seit vier Jahren Rollstuhltennis und steht derzeit an Nummer 14 der Welt von derzeit 172 Spielerinnen obwohl sie 2013 nur an acht Turnieren teilnehmen konnte. Sie hat das Potenzial in die Top 8 der Welt zu gelangen, was zur Teilnahme an den Masters berechtigen würde. „Dafür muss ich ca. 20 Turniere auch in USA, Japan, Südafrika und Australien spielen und mich mit den besten Spielerinnen der Welt messen.“ sagt Bianca und ergänzt „die Reisekosten und Startgelder sind hoch, weswegen ich mich freue mit eventkeeper.de einen neuen Partner gewonnen zu haben.“

Für eventkeeper.de ist der Sport ein wichtiger Bereich, um auf sein Social Planning Portal aufmerksam zu machen. “Wir freuen uns mit Bianca Osterer ein weiteres vielversprechendes Talent im Rahmen unserer bundesweiten Marketingstrategie unterstützen zu können. Unseren eingeschlagenen Weg, das Organisationsportal eventkeeper.de über den Sport bekannt zu machen, gehen wir hier konsequent weiter und sehen in Bianca eine Sportlerin, die ähnliche idealistische Ziele verfolgt und mit ihrer Art und Weise begeistert. Willkommen an Bord, Bianca!” erläutert Firmeninhaber Sven Gabel.

Bianca Osterer steht derzeit an Nummer 14 der Welt von insgesamt 168 Spielerinnen obwohl sie 2013 nur an acht Turnieren teilnehmen konnte und somit bei jedem Wettkampf Höchstleistung erbringen musste. Sie hat das Potenzial in die Top 8 der Welt zu gelangen, was zur Teilnahme an den Masters berechtigen würde. Dafür muss sie mehr und besser dotierte Turniere, u.a. in den USA, Australien und Südafrika spielen. Gerade die weiter entfernten Turniere, würden ihr Gelegenheit geben, sich mit der Weltspitze zu messen.

Auch ihr Trainer Paul Sallach vom SV Alemannia Kamp in Kamp-Lintfort sieht großes Potenzial in Bianca Osterer. „Bianca könnte von ihrem Talent ITF2 und ITF1 Turniere spielen und gut mithalten. Sie trainiert sehr akribisch und zählt eher zu den ruhigen Spielerinnen. Sie ist sehr ehrgeizig und manchmal auch übermotiviert.“ ist sich Trainer Sallach sicher, dass Bianca langfristig den Sprung in die Top 10 schaffen kann.

blog comments powered by Disqus
FacebookMySpaceTwitterGoogle BookmarksLinkedin