Fest zum 40. Geburtstag des TTC ist auf 2021 vertagt

TTC-Sportler mit Gästen aus Nieukerk und von VETA Velden aus den Niederlanden in der Straelener TurnhalleStraelen. Es sollte so schön werden. Zum 40. Geburtstag des TTC Straelen/Wachtendonk war alles geplant: Ein Turnier mit Mitgliedern, Familien und langjährigen Freunden in der Turnhalle der Grundschule, eine Geburtstagsfeier mit Sommerfest im Saal und im Außenbereich des Straelener Hofs mit Grillbüffet noch im August.

Das war der Monat, als vor 40 Jahren die ersten Kontakte der Straelener Tischtennis-Sportler durch den Stadtsportverband organisiert wurden. Der Vorstand des TTC hatte sich ins Zeug gelegt und über zahlreiche positive Rückmeldungen gefreut, was für einen vollen Saal gesorgt hätte. Darunter die Zusagen der Freunde von VETA Velden aus den Niederlanden und dem benachbarten TSV Nieukerk, mit dem der TTC eine jetzt 40jährige Freundschaft verbindet.

„Wir wollen versuchen, das Fest auf jeden Fall nachzuholen“ sagt Vorsitzender Christian Bouten. „Im Jahr 1981 hat unser Verein noch unter dem Namen TTC Straelen/Herongen das erste Meisterschaftsspiel bestritten. Das ist im nächsten Jahr 40 Jahre her und sicher auch ein Anlass zum Feiern“. Bis dahin wollen sich die Tischtennis-Sportler aus der Blumenstadt und aus Wachtendonk schon mal über die vielen Erfolge in den 40 Jahren freuen. Immerhin gibt es ein umfangreiches Archiv an Zeitungsartikeln, Fotos und Vereinsheften. Ehrenvorsitzender Otto Weber, der von Anfang an dabei war, ergänzt:

„Unser Ziel in all den Jahren war nicht nur Nachwuchs heranzubilden und Erfolge zu erzielen. Neben der sportlichen Konkurrenz war unser Ziel auch immer, Freunde zu gewinnen. Es sieht so aus, dass uns das gelungen ist“. Von Anfang an dabei waren ab dem ersten Sportjahr 1981 weitere Aktive, die heute noch am Tisch sind. Darunter der stellv. Vorsitzende Matthias Richter, der aktuelle Jugendwart Michael Schramm und die langjährigen Vorstandsmitglieder Torsten Laufenberg und Björn Meens.