Spannung pur gegen den Spitzenreiter oder „Das war nichts für schwache Nerven!“

Katharina PetersXanten. Im Top-Spiel der Basketball-Niederrheinliga musste die weibliche U15 der Xanten Romans gegen den Spitzenreiter aus Emmerich antreten. Im ersten Viertel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Emmerich führte mit 12:11 Punkten. Bis zur Halbzeit zogen die körperlich überlegenen Emmericher auf 35:25 Punkte davon. Doch die Romans gaben nicht auf. Im dritten Viertel wurde der Vorsprung egalisiert, es stand 43:43 Punkte. Insbesondere Katharina Peters und Ronja Bernert zeigte hier eine starke Leistung. Durch schnelle Fast-Breaks wurde das spannende Spiel offen gehalten. Immer wieder wechselte die Führung und oft ging ein Raunen der Zuschauer durch die Halle, wenn eine Mannschaft einen Angriff mit einem Korberfolg abschloss.

Zum Ende waren es aber Unkonzentriertheit und etwas Wurfpech, die dazu führten, dass die tapfer kämpfenden Römerinnen das Spiel knapp mit 52:55 Punkten verloren geben mussten. Trotzdem zeigten sich die Trainer sowie die zahlreichen Zuschauer sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung. Obwohl die Mannschaft aus Emmerich den Sieg ausgelassen feierte, konnten auch die Romans mit stolzer Brust das Spielfeld verlassen.

Es spielten:
Ronja Bernert, Katharina Peters, Svea Möckel, Greta Mehnert, Charlotte Simon, Cara Nienhuysen, Lara Frerix, Leonie Billion und Alina Redmann