Xantener U16 Basketballer verlieren Spitzenspiel gegen Basket Duisburg

Henning SchlessIm letzten Spiel des Jahres kam der Tabellenführer aus Duisburg in die Landwehrhalle, und es war klares Ziel der Domstädter die knappe Niederlage aus der Hinrunde auszugleichen. So begann das Spiel mit guten Angriffsszenen, die jedoch durch den recht aggressiv verteidigenden, physisch klar überlegenen Gegner immer wieder mit Fouls unterbrochen wurden. Leider konnten die Basketballrömer in dieser Phase des Spiels auf Grund eigener Freiwurfschwäche (1 Treffer bei 8 Würfen in den ersten 5 Minuten) kein Kapital schlagen, zumal Duisburg auch in der Offensive wenig sicher wirkte und bis zur 5. Minute nur zwei Punkte erzielte.

Zu Beginn des im Ergebnis ausgeglichenen zweiten Viertels gingen die Baskets erstmals in Führung, die dann auf Grund schwacher Verteidigung auf 7 Punkte ausgebaut wurde bevor das Team aus Xanten in den letzten beiden Minuten noch einen 13:2 Lauf hinlegte und zur Halbzeit knapp mit 36:33 in Führung lag. Das dritte Viertel war vor allem für die Zuschauer hoch spannend, da die Führung ständig wechselte. Mit 45:45 ging es in die letzten 10 Minuten. Wie schon im zweiten Viertel verschliefen die Basketballrömer auch den Beginn des letzten Viertels. In den ersten 5 Minuten gab es nur 2 Punkte, so dass zu diesem Zeitpunkt Duisburg einen 10-Punkte Vorsprung herausgespielt hatte. Es folgte eine hektische Schlussphase mit vielen Fouls und Freiwürfen auf beiden Seiten, mit deutlich besserer Trefferquote beim Team aus Xanten.

Insgesamt war die Niederlage vermeidbar, da vor allem die im Training geübten Distanzwürfe gegen physisch stärkere Gegner unsauber und damit nicht erfolgreich waren. Topscorer war an diesem Tag Henning Schless, der 13 Punkte erzielte.
Zum Ende des Jahres steht das U16 Team nun auf dem zweiten Platz der Kreisliga Niederrhein. Das neue Jahr beginnt dann am 10.01.2016 mit dem schweren Spiel beim Tabellenvierten FKB Emmerich.

Für Team spielten [Punkte]:
Henning Schless [13], Lennart Miele [11], Gereon Frank [10], Nikolai Schäfer [7], Jonathan Miele [6], Oliver van Fürden [5], Moritz Winnekens [5], Joshua Schotte , Dario Hesse