• Regionales

  • 1

Schulersatzbauten im Schulzentrum: Vermieter hat Reparatur bereits veranlasst

Da die Verwaltung in den letzten Tagen auf Feuchtigkeitsschäden in den Pavillonklassen im Schulzentrum hingewiesen worden ist, haben sich Bürgermeister Christoph Gerwers, Wilhelm Beltermann, stellvertretender Leiter des Fachbereiches Bauen und öffentliche Ordnung, sowie Schulamtsleiter Ludger Beltermann gemeinsam mit der Leiterin der Rheinschule, Ursula Rauch, und Hausmeister Jürgen Vos ein Bild vom Zustand der entsprechenden Unterrichtsräume gemacht.

Im Rahmen der Begehung stellte Gerwers zunächst klar, die Stadt habe die Ersatzbauwerke von der Firma Deutsche Industriebau (DIB) gemietet. Daher sei die DIB auch für die Beseitigung etwaiger Schäden zuständig. „Sobald uns die Schule entsprechende Schäden meldet, wird die DIB als Vermieterin aufgefordert, diese unverzüglich zu beseitigen“, erklärte der Bürgermeister.
Im Bereich der Herrentoiletten wurden jetzt an einigen Stellen Verfärbungen festgestellt. Daraufhin hat die Stadt die Firma Deutsche Industriebau informiert und aufgefordert, die Schäden unverzüglich zu beheben.
„Die DIB hat zwischenzeitlich bereits mitgeteilt, dass sie einen Reeser Unternehmer beauftragt hat, die Arbeiten noch in dieser Woche durchzuführen“, ergänzte Gerwers. Schulleiterin Rauch begrüßte ausdrücklich diese schnelle Reaktion.

Nachdem vor Kurzem in zwei Klassenräumen feuchtigkeitsbedingte Verfärbungen beseitigt worden waren, konnten in den Unterrichtsräumen jetzt keine weiteren Auffälligkeiten festgestellt werden. Das bedeutet, dass die Klassenräume uneingeschränkt für Unterrichtszwecke zur Verfügung stehen. Die Sanierung im Bereich der Herrentoiletten wird, wie angekündigt, bis Wochenende erfolgen.