• Regionales

  • 1

Baubeginn für neuen Kindergarten der Bongartzstiftung

Für fast zwei Millionen Euro baut die Stadt Nettetal zusammen mit der Bongartzstiftung einen neuen Kindergarten an der Mühlenstraße in Lobberich. Bürgermeister Christian Wagner, Architektin Stefanie Kremer, Baudezernentin Susanne Fritzsche, Kindergartenleiterin Hannelore Büttner und Ortsvorsteher Harald Post legten gemeinsam den Grundstein.
Zum Beginn des neuen Kindergartenjahres im August 2010 werden dann 80 Plätze in den vier Gruppen angeboten, darunter 64 Plätze für Drei- bis Sechsjährige und 16 U3-Plätze (für Ein- und Zweijährige).

Bis 2013 wird der Kindergarten weiter umgewandelt und dann in allen vier Gruppen eine U3-Betreuung anbieten. „Wir bauen einen modernen Kindergarten nach den aktuellen pädagogischen und technischen Erkenntnissen, in dem unsere Kinder gefördert und gefordert werden“, so Bürgermeister Wagner. Die Räume sind so geplant, dass den Kindern viele verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten geboten werden, darunter sind Themenräume wie Kindercafé, Wasserspiele, Lernwerkstätten (Tüftlerstation, Labor, Schreibwerkstatt, Zahlenwerkstatt und Magnetforscherstation), Schmutzschleuse, Nestgruppe, Atelier/ Werkraum, Rollenspielbereich, Emporenraum und Bauraum. „Wir investieren aber nicht nur in Steine sondern auch in Menschen“, so Wagner, denn insgesamt werden in der Einrichtung rund fünf neue Vollzeiterzieherstellen geschaffen und damit das bisherige Personal verdoppelt.

Die Baukosten betragen 1,99 Millionen Euro, enthalten ist darin bereits das Inventar mit 250.000 Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen bezuschusst die Baukosten mit 504.000 Euro aus der U3-Förderung („Förderung von Investitionen in Kindertageseinrichtungen zum Ausbau von Plätzen für Kinder unter drei Jahren“), außerdem investiert die Stadt 800.000 Euro aus dem Konjunkturpaket II. Aus dem Verkauf des alten Kindergartens in der Lobbericher Innenstadt sind weitere 700.000 Euro eingeplant.
Foto von links: Bürgermeister Christian Wagner, Architektin Stefanie Kremer, Baudezernentin Susanne Fritzsche, Kindergartenleiterin Hannelore Büttner und Ortsvorsteher Harald Post legen gemeinsam den Grundstein.