• Regionales

  • 1

Erfolgreiche Hundezählung der Stadt Xanten

Xanten. Als vollen Erfolg bezeichnete der Xantener Beigeordnete und Stadtkämmerer Thomas Görtz die nun zum 31.03.2014 abgeschlossene Hundezählung innerhalb des Stadtgebietes Xanten. Seit Sommer 2013 hatte eine städtische Mitarbeiterin im Stadtgebiet nahezu alle Haushalte im Rahmen dieser Hundezählung zwecks Erfassung des Hundebestandes aufgesucht. Im Zeitraum Juni 2013 bis Ende März 2014 seien im Rahmen dieser Aktion rund 270 Hunde neu angemeldet worden. Unter Berücksichtigung der Abmeldungen ergab sich insgesamt eine Steigerung des erfassten Hundebestandes von 90 Hunden, was zu einer Einnahmesteigerung bei der Hundesteuer von jährlich ca. 9.000,00 Euro führen werde, so Görtz.

Stelle man diesen Mehreinnahmen die für die Hundezählung mit eigenem Personal entstandenen Personalkosten gegenüber, so rechne sich die Hundezählung bereits im ersten Jahr, so der Stadtkämmerer. Auch in den Folgejahren schlägt sich die Steigerung des zahlungspflichtigen Hundebestandes positiv im Haushalt in gleicher Größenordnung jährlich nieder.

Thomas Görtz: „Es hat sich im Nachhinein als absolut richtig herausgestellt, diese Hundezählung entgegen der Praxis in einigen anderen Kommunen nicht durch ein privates Unternehmen mit Kosten von rund 15.000,00 Euro sondern mit eigenem, bewährtem Personal durchzuführen.“ Die eigene Lösung sei nicht nur kostengünstiger für die Stadt gewesen, auch habe durch die freundliche aber bestimmte Art der Ansprache durch die städtische Mitarbeiterin an der Haustür viel Akzeptanz und Verständnis in der Bevölkerung für die Maßnahme gewonnen werden können.