• Xanten

  • Sonsbeck

  • Alpen

  • Emmerich

  • Kleve

  • Wesel

  • Straelen

  • Dinslaken

  • Geldern

  • Goch

  • Weeze

  • Rees

  • Moers

  • Neukirchen-Vluyn

  • Kevelaer

  • Kamp-Lintfort

  • Kalkar

  • Kranenburg

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

Nase in alte Bücher stecken

Für die Führung in der alten Stiftsbibliothek Xanten am Samstag, den 7. März um 14.30 Uhr sind noch einige Plätze frei. Die Kunsthistorikerin Christiane Peters holt dicke Folianten aus den Regalen und blättert für die Besucher interessante Seiten auf. Alle Bücher wurden auf Büttenpapier gedruckt; einige von ihnen sind über 500 Jahre alt. Die Inhalte und Themen sind vielfältig: beispielsweise Theologie, Medizin und Rechtskunde, aber auch unterhaltsame Trakte, wie etwa der Till Eulenspiegel. Die Besucher erfahren etwas zur Erfindung des Buchdrucks und wie der Buchbestand der Stiftsbibliothek in der Napoleonzeit angewachsen ist. Die historische Stiftsbibliothek befindet sich über dem Kreuzgang des Xantener Domes und gehört zum Stiftsmuseum Xanten. Anmeldungen nehmen daher die Mitarbeiterinnen der Museumskasse entgegen; Treffpunkt ist das Museumsfoyer. Die Kosten für eine Teilnahme an der Führung betragen 4 Euro (ermäßigt 3 Euro). Anmeldung unter 02801/9877820 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ganz ohne Anmeldung können Interessierte am Sonntag, den 8. März um 14.30 Uhr am Rundgang durch das Stiftsmuseum teilnehmen. Vorgestellt wird „Der Schatz von St. Viktor“: Dazu gehören kostbare Kästchen aus Elfenbein, Silber oder Emailverzierung. Außerdem gibt es Wandteppiche, bestickte Gewänder und farbig bemalte Holzskulpturen zu sehen. Die ältesten Stücke des Stiftsmuseums sind vor über 1500 Jahren entstanden. Kosten nur Eintritt. www.stiftsmuseum-xanten.de